top of page

Eine neue Ära für das ehemalige Schulgebäude Laubenheims



Wo 1953 die damaligen Schulanfänger für ein Foto posierten, trafen sich heute Dr. Denis Alt (Staatssekretär im Ministerium der Wissenschaft und Gesundheit) und unsere Ortsbürgermeisterin Barbara Sand zur Übergabe der Bewilligungsurkunde für Fördermittel in Höhe von 295.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm 2022 für den Aus- und Umbau des zukünftigen Gemeindehauses.


"Mit dem neuen Dorfgemeinschaftshaus entsteht so im Ortskern ein beliebter Treffpunkt für alle und ein Zentrum, das Veranstaltungen Raum bietet. Das Dorferneuerungsprogramm nimmt gezielt die Bedürfnisse der Menschen in den Fokus und bindet sie als wichtigste Akteurinnen und Akteure für eine gesunde Ortsgemeinschaft in die Planung ein. Unsere Dörfer haben Zukunft – nicht zuletzt wegen des überdurchschnittlichen Engagements ihrer Bewohnerinnen und Bewohner“, sagte Staatssekretär Alt.


Das ehemalige, zentral gelegene evangelische Pfarrhaus (und frühere Schulgebäude) soll zu einem attraktiven und vielseitig nutzbaren Dorfmittelpunkt in der Ortsgemeinde Laubenheim ausgebaut werden. Die im Erdgeschoss bestehende Toilettenanlage soll barrierefrei erweitert werden. Im Eingangsbereich wird ein Treppenlift installiert, um einen schnellen Zugang zum Gemeindesaal zu ermöglichen. Um an der bestehenden Substanz des alten Gebäudes so wenig wie möglich ändern zu müssen, soll die Erreichbarkeit der oberen Stockwerke durch einen außenliegenden Lift gewährleistet werden. Im Erdgeschoss befindet sich ein Saal, der bereits jetzt für entsprechende Veranstaltungen und Aktionen von Vereinen und Jugendgruppen der Ortsgemeinde genutzt werden kann. Im Obergeschoss soll ein Jugendraum geschaffen werden, der dann interessierten Jugendlichen zur Verfügung gestellt werden kann. Auch für das Ortsgemeindebüro werden Räumlichkeiten im Gebäude hergestellt. Mit diesen Aus- und Umbaumaßnahmen wird eine wesentliche Funktionsverbesserung und Aufwertung des Gebäudes erreicht.


Die Landeszuwendungen unterstützen die Ortsgemeinden dabei, Leitbilder für die Zukunft festzulegen und bereits geplante Maßnahmen fortzusetzen. Dabei werden die Bürgerinnen und Bürger durch die Dorfmoderation aktiv eingebunden. So sollen der Zusammenhalt und das Engagement vor Ort gestärkt werden und Projekte gemeinsam angegangen werden.

Mit dem Dorferneuerungsprogramm fördert das Land Maßnahmen in den Ortsgemeinden, die Dörfer nachhaltig und zukunftsbeständig entwickeln sowie diese als eigenständige Wohn-, Sozial-, Arbeits- und Kulturräume erhalten. So wird die Ortsgemeinde in ihrer Struktur verbessert und gestärkt.



176 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page